UPDATE zum Vereinsleben in der Corona-Pandemie...

Auch bei uns im Verein ist das komplette Vereinsleben durch die Corona-Pandemie innerhalb kurzer Zeit vollständig zum Erliegen gekommen. Nachdem in den ersten Tagen immer neue Nachrichten die gerade getroffene Vorausschau über den Haufen geworfen haben, kommen wir so langsam zu der Erkenntnis, dass die Pause doch etwas länger andauern könnte.
Wir möchten auf diesem Wege mal eine kurze Zusammenfassung darüber liefern, wie z.Zt. der Stand der Aktivitäten ist:


Durch die vom Bund und den Bundesländern vorgegebenen Einschränkungen mussten wir sämtliche Trainingsaktivitäten einstellen. Neben dem Fußballtraining im Jugend, Frauen und Herrenbereich sind auch unsere Gymnastikgruppen der Frauen und Männer (auch die Hallen sind ja geschlossen), wie auch der gerade laufende Yoga-Kurs betroffen. Auch das Hallentraining im Tennis musste etwas früher als geplant eingestellt werden. Im Moment gibt es keine verlässlichen Aussagen darüber, wann wir wohl wieder mit einem Trainingsprogramm starten dürfen. Auch der ab dem 16. April geplante Zumba-Kurs musste natürlich erst einmal gestrichen werden. Wie wir mit der Abrechnung des Yoga-Kurses bzw. der Hallentennisstunden in der Jugend umgehen ist noch nicht geklärt. Wir wollen abwarten, ob wir beim Tennis mit Erstattung der ausgefallenen Stunden rechnen können bzw. ob der Yoga-Kurs fortgesetzt wird.


Beim Tennis ist der Beginn der Sommerpunktspielsaison jetzt schon in den Juni verschoben worden und es ist zweifelhaft ob dieser Termin wirklich gehalten werden kann. Das Jugendtennistraining auf der Außenanlage darf im Moment auch nicht angeboten werden. Eine Aussage darüber wann wir wieder mit Trainingsangeboten in der Gymnastik, Tennis, Fußball und auch Darts starten dürfen, ist im Moment einfach noch nicht möglich, da wir immer von den gesetzlichen Vorschriften abhängig sind.
Einzelne kleinere Arbeiten am Sportplatzgelände bzw. im Sportheim sind sicher möglich. Es gab schon einige Angebote zur Hilfe. Wir wollen das dann mal in den nächsten Wochen angehen und sprechen dann einzelne Aktionen mit den hilfsbereiten Mitgliedern ab.
Der größte zu organisierende Block betrifft wie immer bei uns im Verein den Fußball. In der Zeitung findet man ja laufend Berichte über die Bundesligaplanungen aber auch über das Vorgehen auf Kreisebene. Leider sind nicht immer alle Artikel korrekt. Auch die Zeitungen neigen dazu viel zu schnell Berichte zu bringen die von Beschlüssen handeln die noch gar nicht getroffen worden sind.


Am Sonntag d. 19.04.2020 hat es auf Kreisebene eine Online-Konferenz mit dem Kreisvorsitzenden Ralf Thomas und ca. 70 Vereinen gegeben. Hier eine kurze Zusammenfassung dieser Konferenz:

(Teilnehmer vom VfL für die Sitzung zur Planung nach der Corona-Pandemie: Jan Schöbel, Daniel Weiß, Torsten Gerke)

In der Zeitung war ja über den Sport-Buzzer schon einiges von Beschlüssen zu lesen. Es wurden voreilig Info's veröffentlicht, die so in der Form noch gar nicht beschlossen wurden. Die Online-Konferenz diente zum Meinungsaustausch im LK Gifhorn. Die besprochene Meinung nimmt nun Ralf Thomas als Vorsitzender mit in eine Konferenz mit dem NFV-Präsidium in der nächsten Woche. Dort sollen dann eventuelle Vorgehensweisen abgestimmt werden.
Folgendes Meinungsbild wurde in der Runde gefasst: Die Saison soll auf jeden Fall zu Ende gespielt werden. Ob das schon ab September möglich ist bleibt abzuwarten. Es ist auch ein Szenario möglich, dass man die Saison erst ab Anfang nächsten Jahres zu Ende spielt und die Saison 2020/21 ganz entfällt. Im günstigeren Fall würde man nach dem Rahmenspielplan 2020/21 die Saison ab Mitte August/Anfang September bis Jahresende zu Ende spielen und die Saison 2020/21 auf eine Halbsaison verkürzen. Die Wechselfristen bzw. Übergänge in neue Jahrgangsstufen im Jugendbereich würden dementsprechend angepasst werden, d.h. auch die Jugend würde die Saison mit den derzeit bestehenden Mannschaften zu Ende spielen.


Soweit erst mal die ersten Erkenntnisse aus der Runde. Es gibt definitiv natürlich noch keine Entscheidungen! Diese Online-Konferenz wird jetzt jeden Sonntag neu zum Austausch stattfinden. Ein sehr großer Teil aller Vereine (über 50) geht mit dieser Entscheidung konform. Es gab nur wenige Vereine (3-4) die sich für einen Saisonabbruch ausgesprochen haben. Wir werden, wenn es Neues zu berichten gibt, weiter informieren!


@ Bleibt alle Gesund - Gez. Der Vorstand des VfL Wahrenholz